Dreiländerstein

Informationen
Dieser "Dreiländerstein" steht am nördlichen Rand des Gerolfinger Eichenwaldes. Von 1505 bis 1803 trafen sich hier die Territorien des Hochstifts Eichstätt, Kurfürstentums Bayern und Herzogtums Pfalz-Neuburg (1777 mit Bayern vereinigt). 1696 wurde der ursprüngliche Grenzstein (Hohenlohe-Stein) dann durch diesen sehr repräsentativen Wappenstein ersetzt. Inschrift: Bayerische Seite: M.E.C. (Max Emanuel Churfürst) und B (Bayern) Pfälzische Seite: J.W.C. (Johann Wilhelm Churfürst) und P (Pfalz) Eichstätter Seite: J.E.B. (Johann Euchar Bischof) und E (Eichstätt) Ab 1803 änderten sich sowohl Namen wie auch Grenzen und es entstanden in der Folge die Regierungsbezirke "Schwaben und Neuburg", "Oberfranken" und "Mittelfranken".
POST A COMMENT

Rezension

Views
979
More from this employer
20. Dezember 2020