Zigeunerloch

Informationen
Das Zigeunerloch bei Wellheim befand sich im 17. Jahrhundert an der Grenze zwischen dem Fürstbistum Eichstätt und dem Fürstentum Pfalz-Neuburg. Der ideale Zufluchtsort für „Zigeuner“ die um diese Zeit dort wohnten. Mit ein paar Schritten konnten sie über die Landesgrenze fliehen. 1699 wurde ein Zigeuneranführer auf frischer Tat dabei ertappt, wie er im Neuburger Schloss ein Gemälde mit goldenem Rahmen stehlen wollte. Er wurde zum Tode am Galgen verurteilt und hingerichtet. Die Zigeunersippe verschwand daraufhin aus der Gegend. Hinweis: Die Bezeichnung „Zigeuner" und „Zigeunerloch“ wird im historischen Kontext zur Sage sowie dem Ort und ohne diskriminierendes Synonym weiter verwendet.
POST A COMMENT

Rezension

Views
561
More from this employer
5. April 2021
20. Dezember 2020